Hebräischkurse am WDG

Hebräisch als Fremdsprache in der gymnasialen Oberstufe

setzt in der Einführungsphase (Jahrgangsstufe 10) neu ein und gehört zum sprachlich-literarisch-künstlerischen Aufgabenfeld (Aufgabenfeld I). Das Fach kann im Rahmen der Bindung 2 Fremdsprachen / 2 Naturwissenschaften als zweite Fremdsprache in den Jahrgangsstufen 10 – 12 belegt und als Abiturfach gewählt werden. Das Hebraicum wird erworben, wenn an allen 6 Grundkursen der Jahrgangsstufen 10-12 anrechnungsfähig teilgenommen und im Grundkurs 12.2 eine mindestens ausreichende Leistung erbracht wurde.


Hebräisch

ist die Sprache der Propheten und der Tora, der Psalmen und der Weisheit. Wer die Sprache zu verstehen sucht, lernt das Alte Testament in seiner Eigenart kennen und entdeckt in der Fremdheit der Texte Wurzeln der christlichen, jüdischen und islamischen Tradition, damit der eigenen Geschichte.

Hebräisch ist auch die gesprochene Amtssprache des heutigen Staates Israel.


Der Reiz des Faches

liegt zunächst in der Fremdartigkeit einer alten semitischen Sprache, die, von rechts nach links geschrieben, weder eine Deklination noch die uns vertrauten Zeitstufen von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft kennt, dennoch an den Ursprung unseres Alphabets führt. Der Reiz des Faches liegt auch in der Wahrnehmung der faszinierenden Welt des Alten Orients und der Begegnung von Menschen mit dem Heiligen

Beginn: Donnerstag, dem 7. September 2017, ab 17.00 am Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasium Wuppertal, Dietrich-Bonhoeffer-Weg 1, in Raum 114
__________________________________
Dozent Dr. Alexander B. Ernst

Tel.: 0202 / 2820104

Mail: alexander.ernst@kiho-wuppertal-bethel.de

Redaktionsteam

Information

Weitere Informationen