Musikexkursion in der Oberstufe

Das WDG in der Historischen Stadthalle Wuppertal

Auf diesen beiden Fotos seht ihr uns bei unserer Musikexkursion: Am 16. Februar durften wir in der Stadthalle eine Probe des Wuppertaler Sinfonieorchesters besuchen. Ein besonderes Programm erwartete uns: „Un Sourire“ (Ein Lächeln) von Olivier Messiaen aus dem Jahr 1989, „Frozen in time“ von Avner Dorman (2007) sowie die Jupitersinfonie von W.A. Mozart von 1788. Eingeführt und begleitet wurden wir von der Schulbeauftragten des Orchesters, Heike Henoch, die uns über Orchester und Werke informierte. Von der Loge aus durften wir dann diese besondere Probe mit der erst 23jährigen Perkussionistin Vivi Vassileva erleben. Am folgenden Montag haben wir uns wieder in der Stadthalle versammelt – alle ein wenig herausgeputzt – um dann das Konzert zu genießen. Wir waren begeistert! Hier einige O-Töne unserer Schülerinnen und Schüler aus der Q1:

Es war faszinierend, den Werdegang eines Orchesters von der Probe bis zum fertigen Stück mitzuerleben und dabei die Leichtigkeit und Liebe der Spieler zur Musik in der Probe und die absolute konzentrierte Professionalität im Konzert zu sehen und wirken zu lassen, wobei es gerade die Solistin geschafft hat, grundsätzlich beides in sich zu vereinen und das Konzert damit abzurunden.“

Ich war zum ersten Mal bei einem Konzert und positiv überrascht. Die Percussionistin hat mich begeistert!“

An der Probe des Orchesters teilzunehmen war sehr spannend, da man gesehen hat, wie die Musiker arbeiten, um sich auf ein Konzert vorzubereiten.“

Mir hat die Exkursion sehr gut gefallen, da ich viel Neues erfahren habe und großartiger Musik zuhören durfte.“

>Frozen in time<, das Solostück von Dorman, war der Höhepunkt des Konzerts. Es hat mich durch seinen stimmigen Kontrast aus feurigem Schlagzeug und sanften Marimba- und Glockenspielklängen beeindruckt… Eine höchst genussvolle Erfahrung.“

Mit musikalischen Grüßen

N. Richter, D. Schenck mit den Q1-sern