Biologiekurse der Q2 besuchen Station Natur und Umwelt

Die Schülerinnen und Schüler der drei Kurse führten eine Fließgewässeruntersuchung durch

Ein Bach ist ein komplexes Ökosystem, das viele interessante Gelegenheiten bietet, Biologie für Schülerinnen und Schüler anschaulich zu machen. Die Station Natur und Umwelt bietet Schulen die Möglichkeit, in einer mehrstündigen Exkursion eine biologische Gewässergütebestimmung durchzuführen.

In diesem Jahr machten sich drei Kurse auf den Weg, um den Dornbach in Wuppertal zu untersuchen. Nach einem kurzen Fußmarsch erreichte die Gruppe bereits das natürliche Gewässer. Ausgerüstet mit Gummistiefeln, Sammelgefäßen und Keschern wateten die Kursteilnehmer durch den Bach. Unter der Anleitung eines ausgebildeten Pädagogen der Station entwickelten die Schüler schnell einen Blick für die kleinen Lebewesen des Baches. Unter Steinen und im Kies des Bachlaufs fanden sie verschiedene Wirbellose, die nach einer genaueren Bestimmung in den Räumen der Station Natur und Umwelt wertvolle Hinweise auf die Qualität des Untersuchten Bachabschnitts liefern sollten. Mithilfe von Binokular, Pinzette, Glasschälchen und Bestimmungsliteratur gelang es tatsächlich, die gute Qualität des Wassers festzustellen. 

Redaktionsteam

Information

Verlinkte Navigationsknoten