Griechenland

Griechenlandfahrt des WDG 2014

Zu den Besonderheiten gehört die alle drei Jahre stattfindende Studienfahrt nach Griechenland.


„Auf den Spuren unseres Namensgebers“: Das war das Motto der diesjährigen Griechenlandfahrt des Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasiums. Am 05.04.14 starteten die Griechischschüler der Jgst. 10 und 11 auf die lang ersehnte achttägige Studienreise nach Griechenland – und ließen damit eine alte Tradition wiederaufleben. Die Reise begann in der Metropole Athen, wo neben den „klassischen“ Zielen Akropolis, Dionysos-Theater und dem Odeion des Herodes Atticus auch die byzantinische Zeit, die Nationalstaatsgründung im 19.Jhd. und das moderne Athen im Fokus standen. Gemäß den Zielen des altsprachlichen Gymnasiums, die Grundlagen der europäischen Kultur bis in die Moderne hinein kenntlich zu machen, besuchten die Schüler unter der Reiseleitung von Frau Einhoff und Herrn Dr. Winkelsen auch im zweiten Teil der Reise, die auf die Peloponnes führte, nicht nur die antiken Stätten Mykene und Epidauros, sondern auch die malerische Stadt Nafplio, die erste Hauptstadt des griechischen Nationalstaates. Ein besonderes Erlebnis war zum Abschluss der Reise der Besuch der Sportanlagen in Olympia: Beim Wettlauf auf antikem Boden kam es den Schüler_inne vor, als seien die „alten Griechen“ in Wahrheit doch ganz jung. 

Information

Verlinkte Navigationsknoten